Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Anmeldung

  1. Mit Eingang der Anmeldung ist der Vertrag rechtskräftig. Mit der Anmeldung verpflichtet sich der Kursteilnehmer, bei Minderjährigen deren gesetzlicher Vertreter, zur Zahlung der Kursgebühr.
  2. Nichterscheinen zum Kurs oder vorzeitiger Abbruch des Kurses begründet keine Rückerstattung / Nichtzahlung der Kursgebühr, außer bei vorzeitiger Entbindung.
  3. Fehlzeiten auch aus gesundheitlichen Gründen können leider nicht nachgeholt werden. Es besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Kursgebühr.
  4. Bei Ausfall eines Termins durch die Eltern-Vorschule (z.B. Krankheit, technische Defekte oder andere nicht vorhersehbare Ereignisse) wird diese Stunde am Ende des Kurses nachgeholt.
  5. Die Kurse können nur durchführt werden, wenn eine Mindestteilnehmerzahl erreicht ist. Es begründet sich kein Rechtsanspruch auf die Durchführung des Kurses durch die Anmeldung.

Zahlungsbedingungen

Die Kursgebühr muss in der Höhe des Rechnungsbetrages nach Erhalt der Anmeldebestätigung binnen 7 Tage an die im Anmeldeformular angegebene Bankverbindung überwiesen werden. Nur ein fristgerechter Eingang berechtigt zur Kursteilnahme. In der Kursgebühr sind die Mehrwertsteuern enthalten.

Haftung / Versicherungsschutz

  1. Für selbstverschuldete Schäden des Kursteilnehmers wird nicht gehaftet.
  2. Für einen vom Kursteilnehmer verursachten Sachschaden wird ebenfalls nicht gehaftet.
  3. Begleiter und / oder die Erziehungsberechtigten des Kursteilnehmers, die sich während der Zeit des Kurses in den entsprechenden Räumlichkeiten aufhalten, tun dies auf eigene Verantwortung. Es besteht kein Versicherungsschutz.
  4. Es wird keine Haftung für Wertsachen und Garderobe übernommen.

Angebote / Preise

Die Angebote sind freibleibend. Druckfehler und Irrtümer können nicht ausgeschlossen werden und somit sind alle Angaben unter Vorbehalt. Es gelten die bei Abschluss des Vertrages gültigen Preise.

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Punkte dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig sein, so ist die Rechtsgültigkeit aller anderen Punkte hiervon unberührt. An Stelle der ungültigen Punkte tritt das allgemein gültige Recht.